Ein Girokonto mit einer Bankkundenkarte bekommen Jugendliche unter 18 Jahren bei vielen Banken. Eine Vorrausetzung ist allerdings das die Eltern damit einverstanden sind, darauf hingewiesen hat der Bankenverband.

Den verantwortungsvollen Umgang mit Geld sollten Kinder so früh wie möglich lernen. Theoretisch könnten Kinder ab dem 7ten Lebensjahr ein Konto bei einer Bank eröffnen, wenn die Eltern einverstanden sind. So gelten Kinder ab dem siebten Lebensjahr als beschränkt geschäftsfähig. Eine Einrichtung eines Girokontos ist aber erst ab dem 14ten Lebensjahr sinnvoll, teilte der Bankenverband mit.

Ein Girokonto für unter 18 jährige wird grundsätzlich auf Guthaben Basis geführt. Mit der Bankkunden Karte können die Jugendlichen Bargeld am Geldautomaten abholen und am Kontoauszugsdrucker Kontoauszüge ausdrucken.

Eine Kreditkarte gibt es im Regelfall für unter 18 jährige nicht zum Konto dazu. Eine Ausnahme ist eine Prepaid Kreditkarte. Bei einer Prepaid Kreditkarte wird Geld auf das Prepaid Kreditkarten Konto aufgeladen. Die Kreditkarte kann nicht überzogen werden. Ist kein Guthaben auf dem Kreditkarten Konto mehr, muss das Guthaben erst wieder aufgeladen werden. Dieses kann durch eine Überweisung auf das Kreditkarten Konto geschehen.