Im letzten Jahr lag die Anzahl der Beschwerden, die beim Ombudsmann der privaten Banken eingereicht wurden bei 6494 Fällen. Das sind fast so viele Beschwerden wie im letzten Jahr. Die meisten Beschwerden betrafen den Zahlungsverkehr mit 22,5%. Danach folgten Beschwerden zum Kreditgeschäft mit 16%.

Es wurden rund 60% der im letzten Jahr eingegangen und schon bereits abgeschlossen Beschwerden zugunsten der Kunden entschieden oder im Vorfeld einvernehmlich beigelegt. Nach Informationen des Bankenverbandes befinden sich aktuell noch knapp 1.300 Beschwerden von 2010 in Bearbeitung. Der Bankenverband rechnet damit, dass nach Abschluss des Berichtsjahres die Hälfte der Beschwerden zugunsten der Kunden ausgehen wird, was dem langjaehrigen Mittelwert entspricht.