Die Berliner Sparkasse hatte geplant den Preis für das sogenannte „Jedermann Konto“ deutlich anzuheben. So plante die Bank eine deutliche Preiserhöhung ab Oktober 2011 von aktuell 3,50 Euro pro Monat auf dann 8 Euro pro Monat. Die Berliner Sparkasse gab nun am gestrigen Freitag bekannt, das sie nach Gesprächen mit Kundenvertretern und Kunden beschlossen hat, den Preis geringer anzuheben und die Preiserhöhung soll erst einen Monat später greifen. So soll der Preis für das sogenannte „Jedermann-Konto“ nun am 1. November auf 5 Euro pro Monat steigen.

Nach Informationen der Sparkasse, trägt diese mit dem neuen Preis in Höhe von 5 Euro pro Monat, aber immer noch mehr als die Hälfte der tatsächlichen Kosten für die Führung dieser Konten. Die Zahl der Girokonten auf Guthaben Basis ist bei der Berliner Sparkasse in den letzten sieben Jahren deutlich gestiegen von 20.000 Konten auf mehr als 60.000 Konten. Es ist den letzten Jahren bei der Berliner Sparkasse, aber nicht nur die Zahl der Konten auf Guthaben Basis gestiegen, sondern die Inhaber dieser Konten verursachten nach Informationen der Sparkasse, eine weit überdurchschnittliche Zahl von kostenintensiven Pfändungen.