Die Volksbanken und Raiffeisenbanken konnten im letzten Jahr ihren Jahresüberschuss vor Steuern deutlich steigern. So lag der Jahresüberschuss vor Steuern mit 4,3 Milliarden Euro um 27% höher als im Vorjahr. Einen Anstieg um 4,1% auf 406 Milliarden Euro gab es beim Kreditvolumen. Einen deutlichen Anstieg gab es auch bei den Kundeneinlagen. So stiegen diese um 5,1% auf 507 Milliarden Euro.

„Das gute Ergebnis des Jahres 2010 zeugt von dem Vertrauen, das unsere Kunden in das genossenschaftliche Geschäftsmodell setzen“, erklärt der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) Uwe Fröhlich. Dies zeige die stark angestiegene Zahl von Mitgliedern, die die deutschen Genossenschaftsbanken im Jahr 2010 verzeichneten. Mit den 300.000 Neumitgliedern sind inzwischen 16,7 Millionen Menschen Eigentümer ihrer Bank.