Im letzten Jahr zahlte die Direktbank ING DiBa insgesamt über 1,2 Milliarden Euro an Zinsen an ihre Sparkunden. Die Anzahl der verwalteten Spargelder erreicht mit 80,4 Milliarden Euro einen neuen Höchststand. Ein großer Teil der Spargelder befand sich dabei auf dem Extra Konto, dem Tagesgeldkonto der ING DiBa. Das ING-DiBa Extra-Konto ist mit über 50 Milliarden Euro bereits das volumenstärkste Einzelprodukt im deutschen Privatkundenmarkt.

Wachstum gab es bei der ING DiBa im letzten Jahr nicht nur bei den Spargeldern, sondern auch bei der privaten Baufinanzierung. So überschritt die ING DiBa hier im letzten Jahr, erstmals beim Volumen die 50 Millionen Euro Grenze.

Die Höhe des verwaltetem Depotvolumen, die Anzahl der Girokonten und die Höhe des Kredit Volumens ist im letzten Jahr auch gestiegen. So stieg das verwaltete Depotvolumen auf 17,4 Milliarden Euro verteilt auf 833.000 Kundendepots. Die Zahl der Girokonten stieg auf insgesamt 730.000 Konten Ende 2010. Der Kreditbestand stieg von 2,40 Milliarden Euro auf 2,70 Milliarden Euro.