Ins neue Börsenjahr sind die deutschen privaten Anleger optimistisch gestartet. So befindet sich der comdirect Brokerage Index auf einem Zweijahreshoch. Der Index ist von 99,6 Punkte im Dezember auf nun 112,5 Punkte gestiegen. In allen betrachteten Wertpapierklassen legte der Index zu. Das Interesse an Aktien ist weiterhin groß. So kletterte dieser Index deutlich von 103 Punkte auf 117,9 Punkte.

„Anleger haben die Kursrückschläge zu Jahresanfang offenbar als Chance für den strategischen Einstieg genutzt“, sagt Stefan Wolf, Produktmanager der comdirect bank. „Dabei haben sie ihr Depot nicht etwa umgeschichtet, sondern freie Liquidität zusätzlich in Aktien investiert.“

In erste Linie wird der der Anstieg des Index bei den Zertifikaten und Optionsscheinen von besonders aktiven Anlegern getragen. So handeln diese derzeit vor allem derivative Hebelprodukte auf deutsche Aktien und den Leitindex Dax.

Vom Optimismus der Anleger profitierten nicht zuletzt Fonds, die im Januar den starken Rücksetzer des Vormonats wettmachen konnten. Der Index stieg von 68,2 auf 91,3 Punkte. „Hier scheint der Verkaufsdruck langsam auszulaufen und es kehrt Ruhe ein“, beobachtet Wolf. Eine Sonderstellung nehmen wie in den Vormonaten die börsengehandelten Indexfonds (ETFs) ein. Sie sind nach wie vor stark gefragt. „Immer mehr Anleger erkennen die Vorteile von ETFs. Diese Produkte werden unserer Einschätzung zufolge auch zukünftig stark nachgefragt“, sagt Wolf.