Die Euro Überweisung nutzen bisher nur wenige Deutsche. Nach aktuellen Zahlen der Europäischen Zentralbank sind im ersten Halbjahr diesen Jahres nur 0,8% der Überweisungen in Deutschland SEPA-konform gewesen, informierte der Bankenverband. SEPA-Überweisungen werden in Deutschland schon seit 2003 von vielen Banken angeboten. Alle Überweisungen die in Euro getätigt werden, sollen in Zukunft auch im Inland mit der IBAN und BIC durchgeführt werden.

Die Deutschen tun sich im Moment aber noch schwer mit dem Abschied von der gewohnten Kontonummer und Bankleitzahl. Dabei ist es keine grosse Umstellung, den die Zahlungen können so einfach wie bisher vorgenommen werden. Man sollte sich nicht abschrecken lassen von der 22-stelligen IBAN, teilte der Bankenverband mit.

Deutschland liegt in Europa bei der Nutzung der SEPA Überweisung weiter unter dem Durchschnitt. So wurden zum Beispiel in Luxemburg im ersten Halbjahr diesen Jahres 89% aller Überweisungen mit IBAN und BIC getätigt, in Zypern 59%, in Belgien 23% und in Spanien 17%.

Informationen rund um das Thema SEPA-Überweisung findet man in einer aktuellen kostenlosen Broschüre des Bankenverbandes. Diese kann man beim Bankenverband (http://www.bankenverband.de) kostenlos bestellen.