Viele Deutschen haben neun Jahre nach der Einführung des Euro noch DM Scheine und Münzen zu Hause. So hatten die privaten Haushalte in Deutschland Ende des letzten Jahres noch 13,6 Milliarden DM zu Hause lt. der Bundesbank, berichtete der Bundesverband deutscher Banken. Knapp 7 Milliarden in Münzen und 6,6 Milliarden in Banknoten.

Wer noch DM Münzen oder Scheine zu Hause hat, der kann sie bei der Bundesbank noch tauschen in Euro. So ist ein Tausch in jeder Filiale der Deutschen Bundesbank unbegrenzt und kostenfrei möglich. Der Wechselkurs liegt bei 1 € gleich 1,95583 DM.

Bei älteren Scheinen und Münzen kann man teilweise auch mehr Geld bekommen als den Nennwert, wenn man sie an Sammler verkauft. So sind gut erhaltene, möglichst bankfrische Bankscheine aus der Frühzeit der D-Mark bei Sammlern gefragt. Einige Sammler sind auch bereit ein Vielfaches des Nennwerts zu bezahlen für die frühen Fünfmark-Gedenkmünzen aus den 1950er Jahren.