In einem aktuellen Test überprüfte die Stiftung Warentest die Dispozinsen von rund 1000 Banken und Sparkassen. Die Zinspanne reicht dabei von 6% p.a. bis hin zu fast 17% p.a. bei einzelnen Banken. Der Verbraucherzentrale Bundesverband kritisiert die überhöhten Dispozinsen, die viele Banken von ihren Kunden verlangen.

„Der Überziehungszinssatz muss auf eine verträgliche Größe begrenzt werden“, forderte der Vorstand des Verbraucherzentrale Bundesverbandes, Gerd Billen, die Minister Schäuble und Brüderle auf. Noch im Jahre 2000 betrug der Abstand zwischen den Dispositionskredit Zinssätzen und dem Euribor nur rund 7%. „Davon konnten die Banken auch gut leben“, erklärte Billen. Der Verbraucherzentrale Bundesverband sieht in der gegenwärtigen Praxis der Banken, einen Verstoß gegen eine Vorgabe des Bundesgerichtshof (Urteil vom April 2009, XI ZR 78/08), wonach Banken Kostenminderungen an ihre Kunden weitergeben müssen.