Der Juli bracht seit längerem mal wieder einige positive Veränderungen für Tagesgeld Anleger mit. So startete unter anderem Mitte des Monats ein neues Tagesgeld Angebot, das GE Capital Direkt Tagesgeldkonto mit Zinsen in Höhe von 2,25% p.a.

Ein weitere positive Veränderung gab es beim Tagesgeldkonto der Bank of Scotland. So erhöhte die Bank Mitte des letzten Monats die Zinsen leicht um 0,10% p.a. und erhöhte das Startguthaben für Neukunden von 20 Euro auf 30 Euro.

Eine negative und eine positive Nachricht gab es seitens der Volkswagen Bank. So senkte die Bank die Zinsen für Bestandskunden. Für Neukunden dagegen gibt es seit dem letzten Monat ein attraktives Tagesgeld Angebot. Die Bank bietet Neukunden Zinsen in Höhe von 2% p.a. bis zu einem Anlagebetrag von 20.000 Euro mit einer Zinsgarantie bis 30.11.

Neben diesen Änderungen gab es im letzten Monat noch paar weitere Änderungen. Eine Übersicht über die Konditionen einiger Tagesgeld Anbieter finden Sie im Vergleich.