Ein Girokonto Wechsel soll in Deutschland in Zukunft für die Verbraucher einfacher möglich sein. So sprach der Zentrale Kreditausschuss eine Empfehlung aus, die ab dem 01 November 2009 gültig ist. Schon jetzt war es üblich bei den meisten Banken, das man der neuen Bank einen Autrag geben konnte, sich um einen Teil der Abwicklung zu kümmern, so das die neue Bank bei der alten Bank im Autrag des Kunden das alte Girokonto schließt und ein eventuelles Guthaben auf dem Girokonto auf das neue Girokonto transferiert wird.

Nach der Empfehlung des Zentralen Kreditausschusses soll in Zukunft das alte Kreditinstitut, wenn der Kunde es wünscht dem neuen auch eine Auflistung der bestehenden Dauerauträge des alten Girokontos zur Verfügung stellen, das sollte geschehen innerhalb von sieben Bankarbeitstagen. Mit diesen Daten kann dann das neue Kreditinsitut die Dauerauträge für das neue Girokonto einrichten. So erspart sich der Verbraucher das selber einrichten der Dauerauträge. Ein weiterer Punkt der Empfehlung des Zentralen Kreditausschusses ist, das das neue Kredtinstitut dem Verbraucher dabei unterstützen soll, das Dritte über die neue Bankverbindung informiert werden, wie zum Beispiel der Vermieter der per Lastschrift die Miete vom Konto einzieht.

————————————————————————————————

Eine Übersicht über einige Girokonto Angebote verschiedener Banken findet man hier im Girokonto Vergleich.