Girokonto & Schufa


Bei der Eröffnung eines Bankkontos geben Sie der Bank im Regelfall die Erlaubnis Ihre Daten bei der Schufa abzufragen. Die Schufa AG sitzt in Wiesbaden und Ihr Zweck ist es Ihre vertraglichen Partner vor finanzellen Ausfällen zu schützen. Dazu werden bei der Schufa Daten über die Kreditwürdigkeit gespeichert.

 

Bei der Schufa werden folgende Daten gespeichert:

 

  • Name, Geburtsort, Datum und Geschlecht.

  • Ihre Anschrift

  • Girokonten, Kreditkarten und Telekommunikationskonten

  • Kreditverträge und Leasingverträge mit Laufzeit und Betrag

  •  

    Negative Merkmale wie unter anderem:

     

  • Mahnbescheide

  • Vollstreckungsbescheide

  • Kündigung von Girokonten, Dauerkonten und Kreditkonten

  • Eröffnung eines Privaten Insolvenzverfahren

  •  

    Ihr Antrag auf ein Girokonto wurde von der Bank abgelehnt wegen Einträge bei der Schufa. Die Banken haben sich 1995 freiwllig darauf verständigt das jeder Bürger ein Girokonto kriegt, mindestens ein Girokonto auf Guthaben Basis.

     

    Weitere Informationen zum Girokonto für jedermann / Girokonto auf Guthaben Basis.